BUND-Podium in Lonsee

Veröffentlicht am 03.05.2019 in Aktuelles

Heute war Matthias Lamprecht bei der Podiumsdiskussion des BUND in Lonsee zu Gast. Er hat sich im Themenabschnitt klar für ein Ende des Einsatzes von Glyphosat positioniert. Zudem hob er die Notwendigkeit der stärkeren Berücksichtigung von ökologischen und tierschutzrechtlichen Aspekten bei der Subventionsvergabe durch die EU hervor. Im zweiten Themenabschnitt stand die drastische Reduzierung von Einwegplastik, die Stärkung des Schienenverkehrs und die Stärkung alternativer Antriebe, wie z.B. des Wasserstoffantriebs, im Mittelpunkt seiner Aussagen. „Das Elektroauto ist nicht die alleinige Lösung. Bei der Gewinnung der Rohstoffe für die Batterien werden Landstriche verseucht und oft müssen Kinder nach diesen Rohstoffen schürfen. Das geht nicht.“, so der Europakandidat. „Der Wasserstoffantrieb muss nun endlich serienreif werden und auch Entwicklungen im Bereich der Verbrennung von synthetischem Erdgas (hergestellt durch Power2Gas-Anlagen) muss stärker gefördert werden.“

 

Social Media

        

Sprachen

       

        

Countdown bis zur Europawahl

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden